Margenbesteuerung

Ab heute gibt es an der Preiszeile die Möglichkeit eine MwSt mit dem Verweis (Marge) zu erfassen. Diese Funktionalität unterdrückt den Ausweis der MwSt z.B. auf der Rechnung. Die MwSt wird aber weiterhin für die Lieferung an IBIZA und die ETACS eigene Buchhaltung verwendet. Es wird ausschliesslich 0% MwSt auf den PDF Belegen angedruckt. Hintergrund ist eine europäische Regelung zum Ausweis der MwSt bei Margen. Bitte konsultieren Sie hierzu ggf. ihren Steuerberater.

Die Airplus Transaktionen folgen in den kommenden Tagen.

MwSt Änderung für Deutschland 01.07.

Der Bundestag hat die befristete MwSt Senkung ab dem 01.07.2020 gestern beschlossen. Daraus ergeben sich Konfigurationsänderungen, die Sie in Absprache mit Ihrem Steuerberater vornehmen müssen. Für IBIZA User erfolgt die Umstellung des Steuersatzes von uns. Bitte nehmen Sie für eventuelle VERK Code Änderungen mit der Ta.ts Kontakt auf.

Für alle nicht IBIZA User mit Sitz in Deutschland müssen in Absprache mit dem Steuerberater folgende Änderungen vorgenommen werden.

  1. Legen Sie eventuell fehlende USt/VSt Konten für 16 bzw 5% nach Rücksprache mit Ihrem Steuerberater an.
  2. Ändern Sie unter Buchhaltung->Verwaltung->Steuertabelle den Gültigkeitszeitraum für 19% bzw. 7% auf den 30.06.2020
  3. Fügen Sie eine neue Zeile mit Steuerschlüssel 1 bzw. 2 mit 16 bzw. 5% und den konfigurierten Steuerkonten hinzu mit der Einschränkung 01.07.2020-31.12.2020
  4. Fügen Sie eine neue Zeile mit Steuerschlüssel 1 bzw. 2 mit 19 bzw. 7% mit Gültigkeit 01.01.2021-ein Datum in der Zukunft hinzu.
  5. Prüfen Sie mit Ihrem Steuerberater, ob und wen ja welche Konten eventuell neu definiert werden müssen. Das System übernimmt automatisch den am buchhalterischen Buchungsdatum gültigen Steuersatz für den jeweiligen Steuerschlüssel.

Die CRS Übernahme und die Autoimporter setzen für Abflug 01.07.-31.12 automatisch 16 bzw. 5 Prozent statt 19 bzw. 7 Prozent anhand der Einträge in der Steuertabelle für Steuerschlüssel 1 bzw. 2

Servicefee Änderung Brexit

Der Austritt Großbritanniens aus der EU kann für Reisen mit Abreisedatum 01.01.2021 veränderte Besteuerung zur Folge haben. Für eine Übergangszeit wird ETACS für Abreisen ab dem 01.01.2021 für Firmenkunden mit Sitz in Großbritannien sowohl die EU Feetypen als auch die Drittstaaten Fee Typen erlauben. Bitte klären Sie mit Ihrer Buchhaltung oder Ihrem Steuerberater welche Fee anzuwenden ist.

MDT im Mid-und Back-Office-System Etacs

MDT Makler der Touristik GmbH Assekuranzmakler, Dreieich bei Frankfurt am Main, bietet ab 01.04.2014 allen touristischen Unternehmen die Möglichkeit, MDT-Reiseversicherungsbuchungen über das Mid-und Back-Office-System ETACS zu buchen.

Die über ETACS gebuchten MDT-Reiseversicherungen werden dabei mittels einer entsprechenden Schnittstelle im Verlauf des Buchungsprozesses automatisch an das Mid-und Back-Office-System übermittelt und stehen somit automatisch für die weitere Kunden- und Vorgangsverwaltung sowie für die Buchhaltung zur Verfügung.

„Die Übernahme der Buchungsdaten in ETACS erleichtert den Reisebüros nach Abschluss der Versicherungsbuchung die weiteren Arbeitsabläufe. Damit kann die Wirtschaftlichkeit gesteigert werden. Als Versicherungsmakler, der ausschließlich die Interessen seiner Mandanten vertritt, ist das natürlich in unserem Sinne und daher haben wir uns zur Zusammenarbeit mit ETACS entschlossen.“, freut sich Kristina Düring, Geschäftsführerin von MDT über die Einbindung von MDT in das ETCAS-System.

Etacs-Geschäftsführer Hans-Joachim Klenz ergänzt: „Für Reisebüros ist die Anbindung von MDT an ETACS ein großer Vorteil, weil MDT besonders hohe Provisionen bietet – von denen die Reisebüros, die ETACS nutzen, jetzt noch einfacher profitieren können.“

Um das Vertriebsnetz weiter auszubauen, führt MDT derzeit Gespräche mit weiteren Anbietern von GDS und Mid-und Back-Office-Systemen.

Download PDF